top of page

Handelsimperativ: Warum agiles Order Management über Wettbewerbsfähigkeit entscheidet




Der Handel an einem Wendepunkt


Das digitale Zeitalter hat den Handel unwiderruflich verändert. Mit der exponentiellen Zunahme von Online-Kauftransaktionen und der Erwartung nach nahtlosen Kauferlebnissen über verschiedenste Kanäle hinweg stehen Handelsunternehmen heute vor der Herausforderung, sich anzupassen oder zurückzufallen. Aus meiner Erfahrung hat dieser Wendepunkt, an dem nicht mehr nur das Produkt, sondern auch die Agilität des Order Managements über Erfolg und Misserfolg entscheidet, zu einer Neudefinition des Handels geführt.



Der Kunde im Zentrum: Verschiebung der Erwartungen


Die moderne Kundschaft erwartet mehr als nur Produkte. Sie verlangt Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Flexibilität im gesamten Bestell- und Lieferprozess. "Das Versprechen zu machen ist nicht genug - das Versprechen zu halten, zählt" – diese Weisheit bildet das Rückgrat meiner Philosophie in Order Management Projekten. Eine solche Verschiebung erfordert ein Umdenken und eine Neuausrichtung des Order Managements, um das Kundenvertrauen zu stärken und die Marke zu festigen.



Order Management als Wettbewerbsfaktor



In zahlreichen Order Management Projekten habe ich gesehen, dass agiles Order Management zum Synonym für Wettbewerbsfähigkeit geworden ist. Unternehmen müssen in der Lage sein, Bestellungen aus verschiedenen Kanälen effizient zu verwalten und durch ein integriertes System in Echtzeit auf Bestandsänderungen und Kundenanforderungen zu reagieren. Hierbei ist Flexibilität kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit, um sich schnell an verändernde Marktbedingungen anzupassen.



Technologische Imperative: Anpassung an den Omnichannel-Handel


Ohne fortschrittliche Technologie ist der Omnichannel-Handel nicht denkbar. Durch meine Erfahrungen weiß ich, dass Distributed Order Management Systeme (DOMS) das Herzstück der digitalen Transformation darstellen. Sie ermöglichen es Handelsunternehmen, Bestellungen über eine zentrale Plattform zu orchestrieren, was die Komplexität reduziert, und die Skalierung des Geschäfts erleichtert. "Jeder neue Kanal ermöglicht den Zugang zu neuen Kunden, erhöht aber auch die Komplexität der Auftragserstellung bzw. Auftragsnachverfolgung und erschwert eine Skalierung des Geschäfts" – ein Balanceakt, der ohne die richtigen Systeme nicht zu bewältigen ist.



Case Studies: Vorreiter des agilen Order Managements


Führende Handelsketten wie z.B. MediaMarkSaturn oder IKEA haben bereits bewiesen, dass eine effektive Implementierung von agilem Order Management möglich ist. Aus meiner Tätigkeit kenne ich zahlreiche Beispiele, in denen Unternehmen durch den Einsatz von DOMS ihre Fehlerquote in der Auftragserfüllung deutlich reduziert und die Kundenzufriedenheit signifikant gesteigert haben. Diese Fallstudien dienen als Inspirationsquelle und Wegweiser für andere Marktteilnehmer.



Schritte zur Transformation: Ein Leitfaden für Handelsunternehmen



Der erste Schritt zur Transformation ist die Akzeptanz des Wandels. Als Nächstes folgt die Evaluierung der bestehenden Systeme und Prozesse. Dann investiert man in Technologien wie DOMS und in die Schulung der Mitarbeiter, um ein agiles Order Management zu etablieren. So rüstet sich ein Unternehmen für die Zukunft und stellt sicher, dass es die Versprechen an seine Kunden halten kann.



Fazit: Die Notwendigkeit agilen Handelns




Die Agilität des Order Managements entscheidet nicht nur über die Kundenzufriedenheit, sondern auch über die langfristige Lebensfähigkeit eines Handelsunternehmens. Es ist an der Zeit, dass Unternehmen diesen Imperativ nicht nur erkennen, sondern auch mit Entschlossenheit und klarem Fokus handeln. "Make the promise is not enough - Keep the promise matters." Dieses Mantra sollte jedes Handelsunternehmen verinnerlichen, um seinen Kunden nicht nur Versprechen zu machen, sondern diese auch zu erfüllen und dadurch ein positives Gesamterlebnis zu schaffen.



Bleib dran für die Zukunft des Handels


Verpassen Sie nicht weiteren Einblicke und erfahren Sie in den kommenden Wochen mehr über entscheidende Entwicklungen und tiefergehende Einblicke:


  • wie der Perfect Order Index zum Treiber für Kundentreue wird

  • welche praktischen Schritte zur Implementierung eines verteilten Order Managements notwendig sind

  • wie Technologie die Kundenerfahrung neu definiert

  • wie mit Order Management Analytik der E-Commerce optimiert werden kann

  • welche Innovationen im Order Management in Zukunft den Handel beeinflussen werden


Die Serie wird Sie mit notwendigen Informationen versorgen, damit Ihr Unternehmen nicht nur Schritt halten kann, sondern als Vorreiter in der Welt des modernen Handels heraussticht.


Like & Comment - Stay Connected und lassen Sie uns gemeinsam die Zukunft des Handels gestalten.


17 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page